Bildung

Das Bildungsprogramm von Frauen aus allen Ländern ist eng mit dem Beratungs- und Freizeitangebot verschränkt: Deutschkurse, Alphabetisierungs- und Basisbildungskurse, Testvorbereitung und Freies Lernen sind in ein Konzept von Einzel- und Gruppenberatung sowie ein auf die Zielgruppe abgestimmtes Sportangebot und Kulturangebot eingebunden. Alle Angebote werden mit Kinderbetreuung durchgeführt.
Die Kurse werden am Hauptstandort in der Müllerstraße durchgeführt.

Alle Kurse sind frauenspezifisch ausgerichtet und orientieren sich an der Lebenswelt der Kursteilnehmerinnen.
Zusätzliche Angebote wie IKT-Training und politische Bildung bieten Informationen und schulen Fertigkeiten, um den Alltag in Österreich aktiv und selbstbewusst mitgestalten zu können. Bei allen Kursen sind neben ausgebildeten Trainerinnen auch Volontärinnen anwesend, die hospitieren und die Teilnehmerinnen beim Lernen unterstützen.


Kommunikativer, lernerinnenzentrierter Sprachunterricht

Der Unterricht bei Frauen aus allen Ländern orientiert sich an den Prinzipien des kommunikativen Sprachunterrichts. Die Kommunikationssituationen werden außerdem den Bedürfnissen der teilnehmenden Frauen angepasst. Um den verschiedenen Lerntypen gerecht zu werden, wird eine möglichst große Vielfalt an Methoden eingesetzt. Speziell für Teilnehmerinnen mit wenig Erfahrung in schulischem Lernen sollen Lernstrategien- und methoden vermittelt werden: Die Kurse sind lernerinnenzentriert und fördern besonders das autonome Lernen. Der Unterricht wird binnendifferenziert gestaltet, um auf Vorbildung und Kompetenzen der Kursteilnehmerinnen individuell einzugehen zu können.


Wertschätzung und sozialer Kontakt

In einer angenehmen Lernumgebung und durch respektvollen Umgang der Trainerinnen und Teilnehmerinnen untereinander soll eine optimale Lernerfahrung verwirklicht werden. Ein besonders wichtiger Aspekt der Deutschkurse ist die Gelegenheit, Kontakte zu anderen Frauen zu knüpfen, verschiedene Lebensentwürfe kennen zu lernen und eigene Zielsetzungen zu reflektieren.


Drei Mal in der Woche Freies Lernen

Besonders beliebt ist das Freie Lernen: Am Montag, Dienstag und Mittwoch findet in der Müllerstraße ein gemeinsamer Lernnachmittag statt, der kostenlos und unverbindlich für alle interessierten Frauen offen ist. In Kleingruppen werden die Frauen von Volontärinnen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen individuell betreut und entscheiden dabei selbstbestimmt, was und wie sie lernen möchten: Die einen üben das lateinische Alphabet, die anderen möchten Hilfe bei Grammatikübungen – und in der Konversationsgruppe sprechen die Teilnehmerinnen über Themen, die sie interessieren und beschäftigen.


Kinderbetreuung bei allen Kursen

Bei allen Deutschkursangeboten und auch beim Freien Lernen gibt es eine professionelle, kostenlose Kinderbetreuung. Somit ist es auch für Frauen mit Kindern möglich, Deutschkurse zu besuchen und sich dabei auch ganz auf das Lernen zu konzentrieren.


Lehr- und Lernmaterialien

Im Rahmen von zwei vom BM:BF – Bundesministerium für Bildung und Frauen geförderten Projekten entwickelten Mitarbeiterinnen und Kursteilnehmerinnen von Frauen aus allen Ländern authentische Lehr- und Lernmaterialien mit entsprechenden Unterrichtsplanungen.

Nähere Informationen finden Sie hier.