Gefördert von

ESF_Logo BMB BMGF BMEIA_Logo_HP entwurf.1.neu Basisbildung für Mädchen logo_oegpb land tirol Innsbruck


Unterstützungserklärung für ARANEA

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Bestürzung mussten wir erfahren, dass das ARANEA-Mädchenzentrum vor der Schließung steht. ARANEA leistet mit ihrem Angebot seit Jahren einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag.

Ein Teil der Angebote von Frauen aus allen Ländern richtet sich an Mädchen und wird in Kooperation mit ARANEA durchgeführt. Durch diese sehr gute und angenehme Zusammenarbeit wissen wir, wie wichtig das Angebot von ARANEA für viele Mädchen ist und wie unverzichtbar dieser Raum für viele Mädchen in Innsbruck ist. Besonders die Tatsache, dass die meisten Jugendzentren im Innsbrucker Raum hauptsächlich Jungen erreichen, muss Grund genug dafür sein, dass das Angebot von ARANEA weiter bestehen bleibt. Darüber hinaus leistet ARANEA zielgruppenorientierte und bedürfnisorientierte Mädchenarbeit, die in Tirol nicht fehlen darf. Das Knowhow, das ARANEA in diesem Bereich sammeln konnte, darf nicht (auf Kosten von Mädchen) verloren gehen.

Im Namen der Bildungs- u. Beratungseinrichtung Frauen aus allen Ländern spreche mich entschieden für eine ausreichende Finanzierung des einzigen Mädchenzentrums Tirols und den von ARANEA durchgeführten Projekten wie der Fachstelle für Mädchenarbeit aus. Bitte finden Sie im Anhang unser Unterstützungsschreiben dazu.

Unsere Unterstützungserklärung und eine detaillierte Stellungnahme zu betroffenen Angeboten finden Sie hier.

Mit freundlichen Grüßen,

Das Team von Frauen aus allen Ländern

Sommerbetrieb

Sommer
SOMMERBETRIEB
Liebe alle, unsere Kurse sind vorbei und wir starten in die Sommerpause.
Kommende Woche haben wir wegen Klausurwoche geschlossen.
Ab 17. Juli haben wir Dienstag und Mittwoch von 08:30 – 11:30 und 14:00 – 17:00 geöffnet.
Wir wünschen allen einen schönen Sommer.
Euer Team von Frauen aus allen Ländern

Stellenausschreibung

 

Wir suchen ab September 2017 zwei Beraterinnen zur Unterstützung unseres Teams:

 

1) Ausmaß von ca. 20 bis 25 Stunden pro Woche (befristet bis Jahresende 2017)

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Einzelberatung von Frauen mit Migrations- und/oder Fluchtgeschichte in Innsbruck
  • Mitarbeit im Kooperationsprojekt „ElternWissen Regional 2.0“ (Informationen unter /www.frauenausallenlaendern.org/projekte/elternwissen-regional): Kontakt und Coaching von Elternbegleiter_innen, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Beratungen zu Bildungsthemen
  • Teilnahme und Mitarbeit an Teamsitzungen, Supervision
  • Genauere Informationen zur Stelle und Bewerbung finden Sie hier.

 

2) Ausmaß von ca. 16-20 Stunden pro Woche (befristet bis Jahresende 2017).

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Psychosoziale Einzelberatung (zu Themen wie z.B. Familie, Partnerschaft, Gesundheit, Gewalterfahrung, etc.) von jungen Frauen mit Fluchtgeschichte
  • Bildungs- und Berufsberatung von jungen Frauen mit Fluchtgeschichte
  • Dokumentation, Statistik und Berichte
  • Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Institutionen
  • Teilnahme an Teamsitzungen, Supervision
  • Genauere Informationen zur Stelle und Bewerbung finden Sie hier.

Freies Lernen für junge Frauen

Am 22. Juni startete bei Frauen aus allen Ländern das Freie Lernen für junge Frauen (15-24 Jahre) mit Fluchterfahrung. Dieses Angebot findet jeden Donnerstag von 14-16 Uhr statt. Da es für das Freie Lernen keine Anmeldung oder Anwesenheitspflicht gibt, können wir auch leider keine fixen Plätze garantieren.

 

Freies Lernen für junge Frauen

Frauen*volksbegehren

20 Jahre(!) nach dem ersten Frauen*volksbegehren (1997) sieht die Welt
der Gleichstellung in Österreich weiterhin düster aus. Viele der
Forderungen von damals wurden nicht umgesetzt, in manchen Bereichen hat
sich die Ungleichheit sogar verschärft. So kann es nicht weitergehen!
Wir fordern Veränderung – jetzt!

Das Frauenvolksbegehren braucht Unterstützung!
Hier könnt Ihr aktiv werden: http://frauenvolksbegehren.at/mitmachen/
Hier könnt Ihr spenden: https://www.startnext.com/frauenvolksbegehren  (Jeder Euro zählt!)

Weitere Informationen zu den Forderungen findet Ihr hier:
http://frauenvolksbegehren.at/
https://www.facebook.com/frauenvolksbegehren/
https://twitter.com/frauenvb
https://www.instagram.com/frauenvolksbegehren/

Ausstellungseröffnung

Migrantas Einladung

2016 wurde mit dem Berliner Kollektiv migrantas der Grundstein für eine außergewöhnliche Auseinandersetzung mit dem öffentlichen Raum in Innsbruck und Hall in Tirol und der Rolle von MigrantInnen in diesem gelegt. Die Künstlerinnen suchen nach einer visuellen Sprache der Migration und haben sich in ihrer künstlerischen Tätigkeit auf die Erarbeitung und Verbreitung von Piktogrammen spezialisiert. Mitten im Stadtraum werden Erfahrungen und Anliegen von Menschen mit Migrationsgeschichten sichtbar, die zuvor in Workshops mit migrantas auf bildlicher Ebene erarbeitet wurden. Einer der Workshops fand bei Frauen aus allen Ländern statt.

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Basisbildung für Mädchen

Mädchen lernen

Am 03.05. 2017 starten wieder neue Basisbildungskurse für asylwerbende Mädchen zwischen 15 und 19 Jahren. Es gibt noch freie Plätze. Die Einstufungen werden in unseren Räumlichkeiten in der Tschamlerstr. 4 oder gerne vor Ort in den Unterkünften der Mädchen durchgeführt. Die genaue Beschreibung der Kurse finden Sie hier.

 

Kursdauer

Kursperiode 1: 30.01.2017 – 28.04.2017
Kursperiode 2: 03.05.2017 – 02.08.2017
Kursperiode 3: 11.09.2017 – 11.12.2017

 

Kurszeiten:

Mo – Fr: 8.45 – 12.25 Uhr

 

Kursorte:

Aranea – Mädchenzentrum, Schöpfstraße 4;
Frauen aus allen Ländern, Tschamlerstraße 4;
Gruppengröße: 10 Teilnehmerinnen, 2 Trainerinnen

 

Kontakt und weitere Informationen:

Angelina Knapp, BA
Tel. 0660/588 3851
angelina.knapp@frauenausallenlaendern.org
kurs@frauenausallenlaendern.org
www.frauenausallenlaendern.org